Die Treffen sollen den Teilnehmern zu mehr Klarheit im Umgang mit ihrer Trauer verhelfen.

Sich der eigenen Trauer zu stellen erfordert viel Mut und Kraft zum Aushalten, bis die erlebte Sinnlosigkeit sich wieder aufhellt und ein neuer Lebenssinn gefunden werden kann.

Die Gruppengespräche sollen Mut machen, der inneren Stimme zu vertrauen und Chancen aufzeigen, mit der neuen Lebenssituation positiv umzugehen.

Um trauernden Menschen untereinander Kontakt zu ermöglichen und ihnen Halt zu geben, bietet der Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth e.V. eine geschlossene Trauergruppe mit einem festen Personenkreis an.

Unabhängig von Geschlecht, Alter, Familienstand oder Konfession steht die Trauergruppe allen Trauernden offen.
Jeder trauernde Hinterbliebene ist herzlich willkommen.
Ganz gleich ob es sich dabei um den Vater, die Mutter, den Ehe- oder Lebenspartner, die Großeltern, um Sohn oder Tochter, Freund oder Freundin des Verstorbenen handelt.

Interessierte mögen sich bitte telefonisch oder per E-Mail bei Hospizkoordinator Dieter Steger anmelden: 09171-1545  bzw.  D.Steger@hospizverein.org

Die Gruppe trifft sich bereits erstmals am Donnerstag 4. Juni, um 19 Uhr, in den Räumlichkeiten des Hospizvereins in Roth, Norisstraße 28 (Gegenüber OBI-Baumarkt).
Geplant sind insgesamt acht Abende. Das Angebot ist kostenlos.