Der Hospiz- und Palliativ Verband (DHPV) legte in dieser Woche die Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung vor.
Im Auftrag des DHPV wurden insgesamt wurden 1018 Menschen ab einem Alter von 18 Jahren von der Forschungsgruppe Wahlen telefonisch befragt. Aus den Ergebnissen gehen die Veränderungen zur ersten Befragung 2012 hervor. Demzufolge wünschen sich die meisten Menschen in Deutschland eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Sterben.
Außerdem sind der Ausbau der Informationsangebote sowie die Stärkung der ambulanten Hospiz- und Palliativarbeit und der Sterbebegleitung in stationären Pflegeeinrichtungen dringend notwendig.
Unter den beiden Links können die Einzelergebnisse der Befragung heruntergeladen werden.

Die Befragungsergebnisse zum downloaden:
http://www.dhpv.de/tl_files/public/Aktuelles/presseerklaerungen/3_ZentraleErgebnisse_DHPVBevoelkerungsbefragung_06102017.pdf

Die detaillierten Ergebnisse der Befragung:
https://www.dropbox.com/sh/njvpejcmspg11u8/AAAoUgKKbOLWVnvFbNoFrMQoa?dl=0