Am kommenden Sonntag wird um 10 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes Diakon Dieter Steger in der Evangelischen Stadtkirche Roth in seinen neuen Wirkungsbereich als Koordinator des Hospiz-Vereins Hilpoltstein-Roth eingeführt.

Was erst einmal wenig aufregend und spektakulär klingt, ist für den relativ jungen Hospiz-Verein (1998 gegründet) ein Meilenstein in seiner Geschichte.
Bei der Entwicklung in der Versorgung sterbender und trauernder Menschen im Landkreis wird damit ein weiteres Bindeglied in der Zusammenarbeit zwischen dem Hospiz-Verein, der Kreisklinik Roth und der für 2018 geplanten „Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung“ (SAPV) eingefügt.
Ein Meilenstein auch deshalb, weil erstmals ein fest angestellter Mitarbeiter die bisher ehrenamtlich geführte ambulante Hospizarbeit (mit trauernden und sterbenden Menschen) mitgestaltet.

Professionalisierung
Für den Dienst bedeutet die Einstellung der Koordinierungskraft ein Stück Professionalisierung, im Sinne einer durch die Kassen bezahlten Tätigkeit des Mitarbeiters, aber auch durch kontinuierliche Planung und Begleitung aller damit verbundenen administrativen Tätigkeiten. Unabhängig davon bleiben aber die Kernaufgaben in der Hand des ehrenamtlich tätigen Vorstandes und der 21 ehrenamtlichen Begleiter. Diakon Dieter Steger wird zukünftig die Arbeit der Hospizbegleiter koordinieren und als hauptamtlicher Mitarbeiter Ansprechpartner für alle Anfragen und für die Kooperationspartner des Vereins sein. Darüber hinaus wird er die Begleiterkurse und Schulungen organisieren und in der Öffentlichkeitsarbeit mitwirken.
Dieter Steger wird außerdem als Bindeglied zwischen Hospiz-Verein und den Patienten der Palliativstation fungieren. Er wird auch eng mit dem Team der SAPV, die spätestens 2018 ihre Arbeit aufnimmt, zusammenarbeiten.
Der Hospiz- Verein ist Mitglied der 2016 Genossen- schaft „SAPV Süd-Franken eG“, über welche die SAPV organisiert ist.

Der Dienstsitz von Dieter Steger ist das Büro des Hospiz-Vereins in der Bahnhofstraße 7 in Roth.

Kontakt:
Dieter Steger,
Tel.: (0 91 71) 15 45;
Email: d.steger@hospiz-verein.org